IMG_20160412_150118

Berechneter Hydraulischer Abgleich bei KfW Förderung!

Seit dem 01.04.16 gibt es eine Sonderförderung der KfW mit 15% auf eine Neue Heizung oder einer Lüftungsanlage. Wer statt 10% die 15% haben möchte, muss bei der Einregulierung der Thermostatventile (Hydraulischer Abgleich) eine Softwareberechnung durchführen lassen. Viele Monteure können durch Tabellen die Heizung einregulieren, dies ist der KfW aber nicht genau genug um die Anlage optimal im Brennwertbereich laufen zu lassen. Daher soll durch eine Software eine berechnung nach Raumgröße, Durchflussmenge und ein Einstellwert des Thermostatventils vorgenommen werden. Bei dem Nachweis ist die auf dem VdZ Nachweis anzugeben und eine Kopie an die KfW weiterzugeben.

IMG_20160412_150118

Ab 01.01.17 muss auch bei der 10% Förderung die berechnung ausgeführt werden. Der Hydrauslische Abgleich ist sehr sinnvoll da bei der Einregulierung der Heizung nochmal von 5-6% mehr Energie gespart werden kann. Ausserdem läuft die Brennwertheizung so Optimal im Brennwertbereich und kann so viel Effizienter heizen!

IMG_20160412_150000

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.